Webdesign

Referenzen

http://www.schulkinowochen-berlin.de

Screenshot Filmseite Gregs Tagebuch

2013: Website ist fertig vorbereitet für den Ansturm der SchulKinoWochen Berlin 2013. Broschüre und Website wurden parallel konfektioniert, die Datenbank für die Terminverwaltung hat sich super bewährt.

2012: Die Website wurde vom Team der SchulKinoWochen mit neuen Filmbeschreibungen bestückt. Und wie 2011 versprochen, konnte ich dazu – und auch schon für die Druckproduktion – eine neue Datenbanktabelle verwenden, um die Terminangaben schnell und fehlerfrei direkt aus der Disposition zu ergänzen. Ein herzlicher Dank an Norbert Wurzel für seine super geniale Idee und Umsetzung, die Datenbank über PHP je nach Anforderung zu generieren. Mithilfe der aus dem Dispositionskalender erzeugten xml-Daten und Excel-Tabellen ließ sich die Programmgestaltung wesentlich vereinfachen.

2011: Das CMS-Template entstand in WordPress auf Grundlage des vorab klassisch in InDesign produzierten Programmheftes innerhalb einer Woche. Dann konnten die Texte und Bilder eingefügt werden. Die Termine in den unterschiedlichen Aufbereitungen werden aus einer Datenbanktabelle bezogen. Dafür habe ich die ursprünglich verschiedenen Tabellen, was zu Problemen in der Terminierung führen konnte, in einer großen csv zusammengeführt und für die Website nach MySQL importiert.

Diese Datenbanktabelle wird nun zukünftig auch in den Workflow der Disposition und in InDesign (Druckvorbereitung) einbezogen und sorgt für Vereinfachung zwischen den verschiedenen Medien.

Datum: 18. Oktober 2012
Kategorie: Webdesign
Tags: , ,


1 Kommentar

Eine Antwort zu “http://www.schulkinowochen-berlin.de”

  1. Sabine Genz sagt:

    Ich mag die Seite sehr, finde Sie sehr übersichtlich und ansprechend und ich denke, neue Besucher finden sich sofort zurecht. Für´s nächste Jahr, wenn mehr Zeit zum Befüllen mit Inhalten ist, habe ich schon viele Ideen: mehr Trailer, thematische Empfehlungen, prominentere Tipps und vieles mehr. So wird sie jedes Jahr noch besser und noch schöner werden! Vielen Dank, liebe Mo, für die gute Arbeit

(Moderierter Blog)