AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle von mo-ment durchgeführten Aufträge, Lieferungen und Leistungen. Sie gelten als vereinbart mit Entgegennahme der Lieferung oder Leistung bzw. Bestätigung des Angebots durch den Kunden. Wenn der Kunde den AGB widersprechen möchte, ist dieses schriftlich binnen drei Werktagen zu erklären. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nicht Vertragsbestandteil.
Die AGB gelten für jegliche dem Kunden überlassenen Werke der Mediengestaltung, gleich in welcher Schaffensstufe oder in welcher technischen Form sie vorliegen. Sie gelten insbesondere auch für elektronisches oder digital übermitteltes Material.

2. Nutzungsrechte

Kreative Leistungen sind urheberrechtlich geschützt. Die Auftragnehmerin mo-ment = Mo Hübener ist als Urheberin ausschließlich Nutzungsberechtigte nach § 31 Abs. 3 UrhG.
Honorare für die Einräumung von Nutzungsrechten sind vor Verwendung zu vereinbaren. Ist kein Honorar vereinbart worden, bestimmt es sich nach der jeweils aktuellen Design- bzw. Fotohonorarempfehlung von BDG oder MFM. Mit der Bezahlung des Nutzungsentgelts erhält der Auftraggeber das persönliche, nicht übertragbare Nutzungsrecht. Das Nutzungsrecht beinhaltet den Nutzungszweck (einzeln bis unbegrenzt), den Nutzungsumfang (i. A. Auflagenhöhe), die Nutzungsart (einfach oder exklusiv) die Nutzungsdauer und das Nutzungsgebiet für die Nutzung der gelieferten Bilder bzw. Layouts. Jede darüber hinausgehende Nutzung, Verwertung, Vervielfältigung, Verbreitung oder Veröffentlichung ist honorarpflichtig und bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung des Designers.
Layoutdaten und Fotografien können als Arbeitsvorlage für Layout- und Präsentationszwecke gegen ein Honorar von mindestens € 40,00, vorbehaltlich einer abweichenden Vereinbarung, bestellt werden. Für die Zusendung der erforderlichen Produktionsdaten sind eine Bestellung und ein Nutzungsvertrag notwendig. Das Honorar gemäß AGB ist auch dann in voller Höhe zu zahlen, wenn das in Auftrag gegebene und gelieferte Material nicht veröffentlicht wird. Jede Verwendung und Nutzung der Bilder, Grafiken und vollständigen Layouts auch in Ausschnitten ist honorarpflichtig.
Generelle Einschränkung: Die von mir kreierten Materialien dürfen nicht vom Besteller selbst als Agentur vertrieben werden, ebenso nicht an Archive, Datenbanken oder Agenturen zu deren gewerblichen Vermarktung weitergegeben werden. Die Weitergabe von Datenträgern an beauftragte Dienstleister ist nur für Aufträge des Bestellers im Rahmen des Design-/Fotovertrages zulässig; der Verwender hat dafür Sorge zu tragen, dass die übergebenen Datenträger nicht beim beauftragten Unternehmen verbleiben, sondern an den Verwender zurückgegeben werden. Für jede Verletzung dieser Einschränkung gilt eine Vertragsstrafe von EUR 1.000,– je Verstoß als vereinbart. Der Verwender haftet für jeden höheren Schaden, der von mo-ment nachgewiesen wird.
Unzulässig sind Entstellungen von Fotos mit Personenbildnissen, die die abgebildeten Personen in eine ehrverletzende, vor allem pornographische Beziehung bringen; auch die Werbung mit Fotos oder Grafiken der Designerin für sexbezogene Produkte und Dienstleistungen ist nicht erlaubt. Personenbildnisse dürfen auch nicht in Zusammenhang mit diesen Zwecken, mit politischen Parteien oder Sekten bzw. deren Interessen verwendet werden. Für jede Verletzung dieser Einschränkung gilt eine Vertragsstrafe von EUR 1.000,– je Verstoß als vereinbart. Der Verwender haftet für jeden höheren Schaden, der von mo-ment nachgewiesen wird.

3. Honorar

Ich richte mich bei der Kalkulation von Festpreisen für einzelne Produkte nach den Empfehlungen des BDG (Bund Deutscher Grafikdesigner).
Das vereinbarte Honorar wird bei Bereitstellung der Leistung fällig. Das ist bei Druckerzeugnissen nach Übermittlung der Daten an die Druckerei, mit der Druckfreigabe spätestens nach Abschluss des Proofings der Fall.
Zusatzarbeiten, die durch nachträgliche Änderungswünsche des Auftraggebers verursacht werden, werden gesondert in Rechnung gestellt. Versand- und Kurierkosten trägt der Auftraggeber.

4. Schadensersatz bei Vertragsverletzung

Der Verwender von Fotos hat insbesondere für die sichtbare Kennzeichnung der verwendeten Fotografien mit dem Copyright-Verweis (©mo-ment, Mo Hübener) Sorge zu tragen. Bei Verletzung dieser Forderung durch den ungekennzeichneten Gebrauch der Bilder trägt der Verwender die alleinige Verantwortung. Er haftet mo-ment für den hieraus entstehenden Schaden in Höhe des doppelten vereinbarten Nutzungshonorars.
Bei jeglicher unberechtigten Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials, der Grafiken oder der vollständigen Layouts ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe des doppelten Nutzungshonorars zu zahlen, vorbehaltlich weitergehender Schadensersatzansprüche.

5. Gewährleistung

mo-ment gewährleistet höchste Qualität und Sorgfalt bei der Erstellung der Daten. Der Verwender hat nur Anspruch auf eine Nachbesserung bis zur Freigabe für den Druck/Proof. Ist ein Proof vereinbart, können inhaltliche Mängel auch im Anschluss an den Proof nachgebessert werden, wobei die erhöhten Druckkosten vom Auftraggeber getragen werden müssen. Technische Mängel, die im Proof bekannt werden, werden vom Auftragnehmer im Rahmen der Gewährleistung nachgebessert. Für einzelne inhaltliche oder technische Fehler, die erst nach Drucklegung bekannt werden, übernimmt mo-ment keine Haftung.
Bei Versand- oder Kurierdiensten trägt der Kunde das Risiko des Verlusts oder der Beschädigung während des Transports bis zum Eingang beim Adressaten.
Der Auftragnehmer haftet nur für Schäden durch Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit in Höhe bis zum Doppelten des Auftragsvolumens, weitergehende Schadenersatzleistungen können nicht gewährleistet werden.

6. Nach Veröffentlichung

Die Auftragnehmerin erhält von Printprodukten jeweils zwei Belegexemplare des fertigen Produktes. Davon kann nur im Rahmen von Einzelanfertigungen abgewichen werden.

Mo Hübener